Statisch aufgeladen

eips-blog-0619-statisch-aufgeladen-fruehjahr-sommer-fs19

Das luftige Sommerkleid zieht sich fest an den Beinen zusammen, der Pullover klebt fies auf der Haut und als krönenden Abschluss gibt es dann vielleicht noch 'einen gewischt'. Bei Bekleidung mit hohem Kunstfaser-Anteil kommt es schnell zur statischen Aufladung aber auch Naturmaterialien wie Wolle bauen durch Reibung und Trockenheit Elektrizität auf. Besonders im Herbst und Winter haben viele dann nicht nur mit einer fliegenden Mähne zu kämpfen, sondern es gesellt sich auch noch statisch aufgeladene Kleidung hinzu - echt nervig. Glücklicherweise stehen wir 'statisch aufgeladen' nicht machtlos gegenüber, folgende Tricks helfen.

Weichspüler

Getestet und für gut befunden: Weichspüler entlädt die Kleidung und auch wenn in der Regel kein Weichspüler verwendet wird, können einzelne Kleidungsstücke, die zur statischen Aufladung neigen, damit gezielt behandelt werden. Einfach nach dem Waschen das Lieblingssommerkleid noch in ein Wasserbad mit etwas Weichspüler eintauchen und schon ist der Ärger mit der statischen Aufladung überstanden.

Backpulver

Backpulver kommt in vielen Bereichen zum Einsatz und ist in jeder Hinsicht ein echtes Wundermittel. Da im Haushalt meistens ohnehin Backpulver parat liegt, kann es problemlos gegen statisch aufgeladene Kleidung eingesetzt werden. Dafür vor dem Waschgang einfach etwas Backpulver oder Natron auf der Kleidung verteilen, anschließend waschen und Ade statische Aufladung.

Haarspray

Auch Haarspray findet sich in vielen Haushalten vor und ist damit stets parat, wenn es gegen statisch aufgeladene Kleidung wie Röcke und Kleider geht. Wie auch beim Haar, verhindert Haarspray prima die statische Aufladung der Kleidung. Einfach Haarspray mit etwas Entfernen (WICHTIG, da sonst Flecken drohen) auf die Innenseite des Kleidungsstücks sprayen und schon bleibt alles in Form. Die Alternative zum Haarspray sind Antistatik-Sprays, die ebenfalls auf die Innenseite der Kleidung aufgesprüht werden und das Aufladen der Kleidung erfolgreich abwehren.

Bodylotion

Eincremen ist nicht nur gut für unsere Haut, sondern verschont uns auch vor statischer Aufladung. Die Feuchtigkeit zwischen Haut und Kleidung kann die Reibung verhindern, so dass uns Seidenblusen ohne lästiges kleben den ganzen Tag über luftig-leicht bekleiden. Heißt: nach dem Duschen oder vor dem Einkleiden großzügig mit Bodylotion eincremen, gut einziehen lassen und das angezogene Kleidungsstück bietet keinen Platz mehr für Elektrizität.

Sicherheitsnadel

Klingt verrückt, erfüllt aber spielend leicht seinen Zweck: eine Sicherheitsnadel unsichtbar im Saum anbringen, die dann dafür sorgt, dass die Elektrizität abgeleitet wird. Alles ohne Chemie, wohl der ultimative Anti-Aufladen-Trick, der uns auch vor einem elektrischen Schlag an der Tür schützt.

20.06.2019 15:10
Kommentar schreiben

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.