So bleibt der Pulli lange kuschelig

eips-blog-1117-pulli-pflege

Im Herbst und Winter haben sie Hochkonjunktur: Pullover! Die Allrounder im Kleiderschrank sind zeitlose Klassiker und haben daher auch eine gute und richtige Pflege verdient. Besonders Modelle aus hochwertigen und kuscheligen Materialien wie Wolle und Kaschmir benötigen beim Waschen die extra Portion Beachtung, damit sie uns auch lange Zeit erhalten bleiben.

Wenn die Pflege stimmt, können Pullover zu langjährigen Begleiter und somit absoluten Lieblingen avancieren. Die Pflege beginnt in erster Linie mit der richtigen Lagerung im geliebten Kleiderschrank. Damit Pullover sich nicht aushängen, eignet sich am besten die liegende Aufbewahrung. Wenn es dann das erste Mal zum Waschen geht, empfiehlt es sich immer, die Waschhinweise auf dem Etikett in der Kleidung zu beachten und auch zu befolgen.

Pullover aus Wolle und Kaschmir mögen es, wenn sie, selbstverständlich im Wäschenetz, kalt im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel gewaschen werden. Besonderes Augenmerk sollte auf ein passendes Waschmittel gelegt werden, Wolle und Kaschmir bevorzugt bei der Pflege nämlich Spezialisten. Universal- oder Color-Waschmittel eigenen sich weniger, da dadurch das Erscheinungsbild des Pullovers leiden könnte. Der Griff zu einem sanften Wollwaschmittel, das auch gut mit Seide und Kaschmir kann, lohnt also, denn verfilzte und aus der Form geratene Pullover mag doch keiner.

Auch für Pullovern gilt: mit ähnlichen Farben waschen! Mindestens die Trennung von hell und dunkel sollte erfolgen, denn nur so lassen sich farbenfrohe Überraschungen beim Öffnen der Wäschetrommel vermeiden. Beim anschließenden Trocknen wird der Pullover dann erst schön in Form gebracht und anschließend, um ein Aushängen zu vermeiden, liegend getrocknet. Bügeln erübrigt sich in der Regel, da Pullover aus Wolle und Kaschmir vorwiegend sanft und knitterfrei fallen.

EXTRA-TIPP: meistens ist es ja so, dass Pullover nach einmal-zweimal Tragen zwar nicht wirklich schmutzig sind, jedoch trotzdem in der Wäsche landen. Das Naturmaterial Wolle ist jedoch recht pflegeleicht und verhält sich sehr praktisch, so dass frische Luft wahre Wunder vollbringen kann. Ein ordentliches Auslüften draußen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon kann Pullover von Gerüchen befreien. Alternativ schafft auch ein speziell auf Wolle und Kaschmir ausgerichteter Textilerfrischer Abhilfe. Natürlich lässt sich damit der Waschgang nicht für immer hinauszögern, aber vielleicht muss der Lieblings-Pulli erst nach dreimal-viermal Tragen ins Waschwasser.

Leider kann auch die richtige Pflege früher oder später zu Noppen- und Fusselbildung führen. Je nach Strickart (ACHTUNG: gilt z.B. nicht für netzartige Modelle) lassen sich betroffene Stellen mit einem Fusselrassierer behandeln, so dass der Pulli gleich wieder wie NEU aussieht.

21.11.2017 07:45
Kommentar schreiben

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.