Shopping faults

eips-blog-0819-shopping-faults-fruehjahr-sommer-fs19

Wie heißt es so schön... nie mit hungrigem Magen den Lebensmittelkauf starten. Dann landet nämlich auch eine Menge ungesunder und kalorienreicher Lebensmittel im Einkaufswagen, weil dem knurrenden Magen eine Art Mitspracherecht eingeräumt wird. Ähnlich schlechte Gewohnheiten schleichen sich auch beim Fashion-Shopping ein und führen zu ungeliebten Fehlkäufen sowie zwangsläufig zu leeren (Geld-)Taschen.

Frustshoppen

Der Tag war lang, anstrengend und kräfteraubend. Um die Nerven etwas zu beruhigen, gönnen wir uns einen kleinen Einkaufsbummel. Klingt nach Plan, wir möchten uns schließlich etwas Gutes tun, führt aber leider dazu, dass wir unnötig viel Geld ausgeben und vermutlich Sachen anschaffen, die total überflüssig sind. Der Ärger des Tages verfliegt dadurch ohnehin nicht, sondern rückt kurzweilig nur etwas ins Abseits. Aber auch Langeweile treibt uns manchmal in den Shopping-Wahn. Wie wäre es stattdessen mit einem Hobby, das nicht nur die Langweile bekämpft, sondern auch den Kopf frei macht und uns wieder motiviert!

Impulskäufe

Sie erblicken ein reizendes, angesagtes Fashion-Teil und schon gehört es Ihnen. Passiert jedem einmal, kann aber auf Dauer sehr kostspielig werden und zudem den Kleiderschrank mit Mode vollstopfen, die vermutlich nicht gebraucht wird. TIPP: beim nächsten Kaufimpuls erst einmal in sich gehen und konkret hinterfragen, zu welchen Anlässen und in welcher Kombi das Objekt der Begierde passt. Falls die Frage nur schwer zu beantworten ist, ist das Liegenlassen eindeutig sinnvoller als das Mitnehmen.

Unpassend

"Nicht wirklich bequem aber ich brauche die Bluse" oder "die Hose sitzt zwar etwas spack aber ich nehme ja auch schließlich wieder ab"... ganz schlechtes Intro beim Shoppen. Hier ist die Lösung eigentlich ganz einfach, kaufen Sie wirklich nur Sachen, die Ihnen passen, stehen und in denen Sie sich auf wohlfühlen.

Trendkauf

Das ist gerade total angesagt! Na dann greift man natürlich gleich zu, obwohl es vielleicht so gar nicht zu einem passt und stilmäßig komplett aus dem Rahmen fällt. Solche Trendkäufe sind nicht zweckmäßig und können einem erspart bleiben, da das Gekaufte vermutlich kaum oder, im schlimmsten Fall, gar nicht zum Einsatz kommt. Verlassen Sie sich auf Ihren Stil, schließlich müssen und sollten wir nicht jedem neuen Trend hinterherlaufen.

SALEkauf

Es ist günstig, also kaufe ich es. Auch das tönt gut, hat aber einen bitteren Beigeschmack, da dadurch Sachen gekauft werden, die zwar preiswert sind, aber auch nicht wirklich gebraucht werden. Grundsätzlich ist gegen den SALE ganz und gar nichts einzuwenden, es ist doch ein Erfolgserlebnis, wenn ein Teil, auf das man schon lange ein Auge geworfen hat, zum Schnäppchenpreis in den eigenen Besitz gelangt. Jedoch sollte Frau sich durch die reduzierten Preise nicht zu ganz ausschweifenden Einkäufen verführen lassen. Zudem ist es ohnehin nicht immer ratsam, den Kauf nur vom Preis abhängig zu machen. Ein niedriger Preis tröstet nicht über schlechte Qualität hinweg.

26.08.2019 10:05
Kommentar schreiben

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.